Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /home/www/index.php:1) in /home/www/index.php on line 2

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /home/www/index.php:1) in /home/www/index.php on line 2
Meininger Dampflok Verein e.V.
leer
Aktuelles Termine Fahrzeuge Über Uns Kontakt Meininger Dampf Zeit


Die Geschichte der Werklok 50 3501-9

50 380

Die heutige Werklok des Meininger Dampflokwerkes wurde im Jahre 1940 von den Borsig Lokomotivwerken in Hennigsdorf bei Berlin gebaut. Mit der Fabriknummer 14.970 rollte sie am 5. Oktober 1940 vom Fabrikgelände und trug bei der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft fortan die Betriebsnummer 50 380. Nach der Ablieferung war sie zunächst im Bw Tempelhof Vbf. beheimatet. Über die weiteren Stationierungen während des 2. Weltkrieges ist derzeit nichts bekannt, da das originale Betriebsbuch im Krieg abhanden gekommen ist. Nach dem Kriegsende jedoch wurde die Maschine im thüringischen Arnstadt aufgefunden.

Rbd Magdeburg

Im neuen Betriebsbuch der Lok ist festgehalten, dass die Lok danach in den Bahnbetriebswerken Magdeburg-Buckau, Oebisfelde und Köthen stationiert war, ehe sie am 20.August 1956 mit irreparablem Kesselschaden im Raw Stendal abgestellt wurde.

Güsten & Halberstadt

Nach der Rekonstruktion am 12.November 1957 wurde sie beim Bw Güsten beheimatet, wo sie elf Jahre, bis Juli 1968 im Einsatz stand. Mit einer kurzen Unterbrechung im April 1982, während der sie in Blankenburg beheimatet war, wurde die Maschine nun 18 Jahre vom Bw Halberstadt und dessen Einsatzstelle Oschersleben eingesetzt.

50 3501 im Reko-Zustand

50 3501-9 im Zustand der 70er und 80er Jahre.
Mit IfS-Mischvorwärmer und EDV-gerechten Nummernschildern
gibt sie das typische Bild einer DR Reko-Lok ab.
Foto: Sammlung Rainer Scholze

Raw "Helmut Scholz" Meiningen

Am 17. Dezember 1986 kam 50 3501-9 ins Raw "Helmut Scholz" Meiningen. Dort erhielt sie eine L7 Ausbesserung und wurde umgebaut, um fortan als Werkslokomotive des Raw für das Neubauprogramm von Dampfspeicherlokomotiven Typ FLC zum Aufdampfen und Durchführung der Probefahrten eingesetzt zu werden. Eigens dafür wurde der Mischvorwärmer ausgebaut, eine zweite Strahlpumpe installiert und ein Rohrstutzen an der rechten Einströmung für betriebliche Heizzwecke angeordnet.

50 3501 mit Schneepflug

Ende der 80er Jahre zeigt dieses Bild die 50 3501-9 mit einem Schneepflug
der Bauart Meiningen auf Probe- oder Überführungsfahrt im Bhf. Meiningen.
Auffällig ist der fehlende Vorwärmer.
Foto: Sammlung Hans Six

In diesem Zustand wurde die Lok einige Jahre belassen. Zu den Zwecken des Raw, also Probe- und Überführungsfahrten, sowie für das Aufdampfen der Dampfspeicherloks und von ölgefeuerten Maschinen aber auch zu Dampfsonderfahrten wie zum Beispiel Plandampfeinsätzen kam die Maschine in ganz Deutschland zum Einsatz.

Wieder im Streckendienst

Erst mehrere Jahre später, bei einer Kesselrevision, bekam die Lok wieder einen Vorwärmer eingebaut, da sie seit geraumer Zeit wieder vorwiegend bei Sonderfahrten im Streckendienst unterwegs ist. Paradoxerweise jedoch keinen Mischvorwärmer der Bauart IfS, wie es für die Reko-Loks der DR typisch ist, sondern einen Oberflächenvorwärmer der Bauart Knorr, wie sie ihn schon vor der Rekonstrukion besaß.

50 3501

50 3501 im Jahre 2002 auf der Brenzbahn bei Bergenweiler.
Sie ist mit einem Oberflächenvorwärmer ausgerüstet.
Foto: Marcus Benz

Der Dezember 2007 brachte eine weitere optische Veränderung an der Maschine mit sich. Im heimatlichen Dampflokwerk wurden die kleinen Windleitbleche der Bauart "Witte" durch große Windleitbleche (oft auch mit dem von der Modellbahnbranche geprägten Begriff "Bauart Wagner" bezeichnet) ersetzt. Diese trug 50 380 auch bei ihrer Anlieferung 1940.
Vom Rekokessel mit dem zugehörigen Aschkasten der Bauart "Stühren", sowie den silberfarbenen Rangiergriffen an der vorderen Pufferbohle abgesehen, entspricht der optische Zustand der Lokomotive damit weitgehend dem einer Altbau-50er aus früheren Tagen.

So ist 50 3501 auch heute noch im Einsatz, meist mit den alten Nummernschildern ohne Kontrollziffer, wie es vor der EDV-gerechten Beschriftung üblich war. Zu Überführungsfahrten des Dampflokwerkes, zu repräsentativen Zwecken und nicht zuletzt natürlich bei den Sonderfahrten des Meininger Dampflok Vereins verrichtet sie zuverlässig ihren Dienst. Anlässlich der Meininger Dampfloktage werden im DLW Meiningen jährlich Ehrendampflokführer ausgebildet, welche ihre "praktische Ausbildung" in Form von Fahrten auf dem Werksgelände, ebenfalls auf der 50er absolvieren.

50 3501 in Grimmenthal

Bei einer Sonderfahrt steht 50 3501 im Bahnhof Grimmenthal.
Foto: webmaster

Hoffen wir, dass ihr noch ein langes Dasein im aktiven Betriebsdienst beschert sein wird, um auch weiterhin kleine und große Dampflokfreunde in Thüringen und darüber hinaus zu begeistern.


Lokschild 50 3501-9

Baureihe 50

Rekonstruktion

50 3501-9

Galerie

Lokschild 202 563-3