Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /home/www/index.php:1) in /home/www/index.php on line 2

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /home/www/index.php:1) in /home/www/index.php on line 2
Meininger Dampflok Verein e.V.
leer
Aktuelles Termine Fahrzeuge Über Uns Kontakt Meininger Dampf Zeit


Rekonstruktion

Umfassende Modernisierung

Das Rekonstruktionsprogramm der Deutschen Reichsbahn umfasste insgesamt 12 Baureihen bzw. Einzelfahrzeuge, welche umfassend modernisiert wurden und zum Teil erhebliche Leistungssteigerungen erfuhren. Den Anfang machte "unsere" 50 3501.

Mängelbeseitigung

Neben dem Ersatz der nicht alterungsbeständigen Kessel aus den Kriegsjahren stand die Beseitigung einiger konstruktiver Mängel der Baureihe 50 im Lastenheft der Ingenieure. So mussten die Maschinen für die Verfeuerung von Braunkohle ertüchtigt werden, die ja in der DDR als einziger Festbrennstoff zur Verfügung stand, da das Land über keine Steinkohlevorkommen verfügte. Die Neubaukessel entsprachen weitgehend dem Kessel, der bei den Neubauloks der Baureihen 2310 und 5040 verbaut worden war und trugen die Bezeichnung "50E". Die Fertigung übernahm der VEB Lokomotivbau "Karl Marx" Babelsberg.

Baureihe 5035

Die zuletzt im Bw Köthen beheimatete 50 380 war gemeinsam mit einigen ihrer Schwestermaschinen bereits seit geraumer Zeit mit Kesselschaden im Raw Stendal abgestellt und kam als erste in den Genuss der Rekonstruktion. Am 12. November 1957 rollte sie als erste rekonstruierte Lokomotive der Deutschen Reichsbahn noch unter ihrer alten Nummer aus den Werkshallen in Stendal.
Kurz darauf wurde festgelegt, dass die rekonstruierten Loks der BR 50 künftig als neue (Unter)Baureihe 5035 geführt werden sollen. Dies war nötig geworden, da für die rekonstruierten Maschinen ein anderes Leistungsprogramm als für die Altbauloks galt. Um die Rekolokomotiven schon an der Betriebsnummer erkennen zu können, führte man die neue Unterbaureihe ein.

50 3682

50 3682 wurde aus 50 255 rekonstruiert.
Sie wird noch heute als betriebsfähige Museumslok
von den Dampflokfreunden Salzwedel erhalten.
Foto: webmaster

208 Maschinen

Somit wurde aus 50 380 nun 50 3501. Nach ihr wurden noch weitere 207 Albau 50er rekonstruiert. Mit der aus 50 1309 umgebauten 50 3708 wurde fast fünf Jahre später, am 18. September 1962, die letzte 5035 an das Bw Halberstadt übergeben, wo sie noch heute museal erhalten ist.

50 3708

50 3708 entstand aus 50 1309 und wird heute
in Blankenburg/ Harz erhalten.
Foto: webmaster

Abschluss mit 52 8200

Als Höhepunkt der Rekonstruktion bei der Deutschen Reichsbahn sind zweifelsohne die 35 Schnellzugloks der Baureihe 015 sowie das Einzelstück 18 201 anzusehen. Insgesamt erstreckte sich das Rekonstruktionsprogramm auf 10 Jahre und fand im Dezember 1967 mit 52 8200 sein offizielles Ende.

52 8075

Mit der Baureihe 52.80, hier 52 8075-5 der IGE Werrabahn Eisenach
fand das Rekonstruktionsprogramm der DR 1967 seinen offiziellen Abschluss.


Lokschild 50 3501-9

Baureihe 50

Rekonstruktion

50 3501-9

Galerie

Lokschild 202 563-3